Prof. Dr. habil. Wolfgang Schmid Europa-Universität Flensburg Bild: Christina Pleyer
    Prof. Dr. habil. Wolfgang Schmid      Europa-Universität Flensburg                                                                                             Bild: Christina Pleyer                                                                                 

   Empfinden

 

 

Interjektionen sind natürliche körperliche Begriffe. Mit Hilfe natürlicher Ausdrucks-wörter teilt der Körper sein Empfinden mit.  

Schriftlich fixierte mehrdeutige Interjektionen werden erst dann eindeutig, wenn sie aus-gesprochen werden, denn:

 

„Der Ton macht die Musik:

 

Fallender Ton: „Das ist merkwürdig.“

Steigender Ton: „Wieso das denn? / Wie bitte?“.

Ebener Ton: „Vielleicht, aber…“

Fallend-steigender Ton: “Einverstanden“

Steigend-fallender Ton: „Lecker“

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder