Prof. Dr. habil. Wolfgang Schmid Europa-Universität Flensburg Bild: Christina Pleyer
    Prof. Dr. habil. Wolfgang Schmid      Europa-Universität Flensburg                                                                                             Bild: Christina Pleyer                                                                                 

Schöpferische Quelle

Schöpferische Quelle künstlerischen Schaffens ist das Unbewusste.

 

 

Bevor neue Ideen bewusstwerden, sind sie bereits auf ihre Tauglichkeit hin im Unterbewusstsein durchgespielt worden.

 

 

Wahrend des Nachträumens kann das Spielen des Unbewusstseins erfahren werden!

 

FRAGE: Worin unterscheiden sich Tag- und Nachtträumen?